Unabhängig sein! Wer möchte das nicht?

Mit einer Solaranlage erlangen Sie ein bisschen mehr Unabhängigkeit, denn die erheblichen Preissteigerungen von Energielieferungen wie Gas und Öl verlieren gänzlich an Einfluss durch die Nutzung einer Solaranlage. Auch eventuelle Lieferengpässe gehen an Ihnen vorüber denn die Sonne ist immer da. Selbst bei wolkig-bedecktem Himmel wird solare Energie produziert und Sie profitieren davon.

Das in der heutigen Zeit wohl ausschlaggebendste Argument für eine Solaranlage ist neben dem finanziellen Aspekt, der Beitrag zum Umwelt- bzw. Klimaschutz, da keine wertvollen Ressourcen verbraucht werden.
Fazit: eine Solaranlage ist nicht nur ökologisch, sondern ebenso ökonomisch empfehlenswert.


Funktionsweise:
Die Solarkollektoren absorbieren auf dem Hausdach die Sonnenwärme. Ein Wasser-Frostschutz-Gemisch (Trägerflüssigkeit) wird so auf bis zu 95°C erhitzt und leitet diese Wärme über einen Wärmetauscher in den Solarspeicher (Pufferspeicher) und erwärmt so das Brauch- bzw. Heizwasser.

Das abgekühlte Gemisch wird wieder hoch zum Kollektor gepumpt und der Vorgang wiederholt sich von neuem. Der Pufferspeicher ist dabei als eine Art Batterie zu betrachten: Er gleicht das schwankende Energieangebot der Sonne aus. Die gespeicherte Sonnenwärme kann über mehrere Tage ein Haus mit warmen Duschwasser und Heizungswärme versorgen und das ohne das die Sonne scheint.